|  FILR | HelpDesk | moodle | eMail-Schüler | eMail-Lehrer | UNTIS | Suche | 

GEWERBESCHULE Lörrach

GEWERBESCHULE Lörrach

erfolgreich BILDEN

Drei moderne Abi-Profile

Am TG Lörrach kann das Abitur / die Allgemeine Hochschulreife (Abitur), genau so wie am allgemeindbildenden Gymnasium, erlangt werden. Bei uns haben die SchülerInnen drei Jahre lang Zeit, um sich nach der 10. Klasse (mittlerer Abschluss) auf das Abitur vorzubereiten. 

Auf technische, zukunftsorientierte Studiengänge werden die SchülerInnen bei uns bestens in speziellen Profilen vorbereitet. Dies erstreckt sich vom Maschinenverständnis, über Managementfragen, bis hin zu Informatik und künstlicher Intelligenz. Unsere Lehrkräfte sind Experten in ihren jeweiligen Profilen.

Aber auch der Weg an alle Universitäten und Hochschulen mit den jeweiligen Bildungsgängen bleibt vollkommen offen.

Eines der folgenden drei Profile steht den SchülerInnen zur Auswahl und Bewerbung frei:

  • Mechatronik 
  • Informationstechnik
  • Technik und Management

Diese Profile ermöglichen Einblicke in die kreative Welt von Ingenieur(inn)en und Informatiker(inn)en. Im Profil Technik und Management werden diese technischen Einblicke um betriebswirtschaftliche Überlegungen und Projektmanagement ergänzt. Durch den Labor- und Werkstattunterricht können darüberhinaus für ein ingenieurwissenschaftliches Studium benötigte Praktikumszeiten angerechnet werden. (Vgl. hierzu die Bestimmungen)

Mechatronik

Das Profil Mechatronik vermittelt Grundlagen aus den wichtigsten Ingenieursdisziplinen Maschinenbau und Elektrotechnik sowie praktische Erfahrungen durch viel Werkstatt- und Laborunterricht.

Im Bild zeigt die Schülergruppe ihren Tischkicker, den sie an unseren drei Projekttagen von der Idee bis zur praktischen Erprobung brachte. Zuerst wurden die technischen Zeichnungen per CAD erstellt und die elektronische Spielstandsanzeige geplant und danach der Tischkicker innerhalb von 2 Tagen in der Werkstatt komplett gefertigt. Das Ergebnis wird heute intensiv im TG-Aufenthaltsraum genutzt.

Informationstechnik

Wer weiß schon, wie sein Computer oder Smartphone von innen aufgebaut ist, soziale Netzwerke funktionieren oder sein neuestes Computerspiel programmiert wurde? Der Schlüssel zum Verständnis dieser Technik liegt in der Entwicklung genialer Hard- und Software. Im Profil Informationstechnik lernt man das Programmieren eines Mikrocontrollers in Assembler und die objektorientierte Programmiersprache Java, mit der auch viele Apps programmiert werden. Ferner werden fundierte Kenntnisse über Betriebssysteme und Netzwerkarchitektur sowie die Grundlagen von Design und Abfrage bei Datenbanken vermittelt.

Technik und Management

Das Profil Technik und Management verbindet Inhalte aus den Bereichen Maschinenbau und Betriebswirtschaft und ist eine optimale Möglichkeit, technische und kaufmännische Interessen zu vereinen. Natürlich wird das theoretische Wissen durch fächerverbindende Praxis und Projekt- sowie Eventmanagement ergänzt.

Im Bild präsentiert eine Schülergruppe ihren TG-Zug, dessen Waggons sie am PC konstruiert und gezeichnet und dann in der Werkstatt gefertigt hat. Parallel dazu wird dann für den TG-Zug im Management-Unterricht eine Kalkulation, Fertigungsplanung und Vermarktungsstrategie erstellt.

siehe auch folgende Bestimmungen. (Link

Weitere Unterrichtsfächer

Außer dem Profilfach werden folgende weitere Fächer verpflichtend bis zur Allgemeinen Hochschulreife weitergeführt:

  • Mathematik
  • Deutsch
  • mindestens eine Fremdsprache (Englisch, Französisch, Spanisch)
  • Geschichte mit Gemeinschaftskunde
  • Sport
  • eine Naturwissenschaft (Physik oder Chemie)
  • Wirtschaftslehre
  • Ethik oder Religion

Wahl- und Wahlpflichtfächer werden als Ein-, bzw. Zweijahreskurse angeboten, dazu gehören u.a. Biologie, Computertechnik, Ergänzende Fertigungstechnik oder auch Philosophie und Kunst.


Aufnahmevoraussetzungen 

Realschulabschluss; Werkrealschulabschluss; Fachschulereife

  • Mittlere Reife / Fachschulreife: mit mindestens Durchschnitt 3,0 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik (darunter keine Note 5 oder 6)
  • Die Schülerinnen und Schüler kommen also z.B. von der Realschule, der zweijährigen Berufsfachschule bzw. AV, der Berufsaufbauschule oder der Werkrealschule.

Versetzungszeugnis in Klasse 10 (G8) oder 11 (G9) des Gymnasiums
Versetzung am Ende der Klasse 10 einer Gemeinschaftsschule ins Gymnasium

  • Die Schülerinnen und Schüler, die vom allgemeinbildenden Gymnasium an das TG kommen, haben also für die gymnasiale Oberstufe ein Jahr länger Zeit als am achtjährigen Gymnasium ("G8").
  • So gesehen ist das TG schon immer vergleichbar mit dem "G9".

Sonderfälle (Nicht-Schulsystem BW) nach vorheriger Absprache mit der Abteilungsleitung.

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre. Um für alle Schülerinnen und Schüler - egal, ob sie von der (Werk-)Realschule, von der Berufsfachschule oder vom Gymnasium zu uns kommen - gleiche Voraussetzungen zu schaffen, dient die sogenannte "Eingangsklasse" zum Einfinden in die neue gymnasiale Schulart und/oder zum Wiederholen und Festigen bereits gelernter Unterrichtsinhalte.
  • In der Kursstufe, d.h. in den Jahrgangstufen 1 und 2 (J1, J2), findet dann die gezielte Vorbereitung auf das Abitur statt.

Prüfungen und Abschlussziel

  • Abitur zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife

Kosten

  • Kostenfrei (lediglich: Anschaffung eines Taschenrechners)

nach oben


 


 Informationen

immer Freitags, 17.00 - 17.45 Uhr. Datum
per Email an a.kroker@gws-loerrach.de


 Anmeldung - ab 25.01.

zentral  (Jan/Feb). Zusätzlich:

  • Anmeldeformular (ausgedruckt)
  • Halbjahreszeugnis und Lebenslauf

an Sekretariat. Voraussetzung: Mittlerer Bildungsabschluss (D/M/E - Ø min. 3,0.)


Nachfragen an:


 Social Media:


Wir sind Partner von
 
 
   
 
 
 

 

150 Jahre Gewerbeschule Lörrach Impressum  Datenschutz